Produktentwicklung

Unsere Produktentwicklung ruht auf drei Säulen

  • Komponententwicklung mit Versuch

    Wir entwickeln und fertigen die Kern-Komponenten für Heizung und Klimatisierung im eigenen Haus.

  • Systementwicklung mit Berechnung, Simulation und Software

    Leistungsfähige und dauerfeste Komponenten sind die Voraussetzung.

  • Applikationstechnik mit Erprobung

    Produkte und Systeme werden in die spezifischen Fahrzeuge integriert und die geforderte Funktion sichergestellt.

In unseren vier Kompetenzzentren entstehen die Produkte, Systeme und Entwicklungswerkzeuge für Auslegung und Validierung in Abstimmung mit den Anforderungen unserer langjährigen und anspruchsvollen Kunden mit anspruchsvollen Einsatzfeldern in der Welt der Mobilität von Personen und Güter – vom Bus, über Kommunalfahrzeuge, die Bahn und das Militär bis zu Bau-, Land- und Forstmaschinen.

Unser Anspruch ist, Lösungen zu bieten, die auf Komponentenebene höchste Leistungsdichten mit hoher Lebensdauer und geringen Kosten verbinden und die auf Systemebene intelligent integriert und vernetzt hohen Komfort für Mensch und höchste Effizienz des Fahrzeuges bieten. Diesen Anspruch spiegeln wir mit unserem Leitslogan „e4f – efficiency for comfort“.

Die Entwicklung unseres Wärmepumpensystems für Elektrobusse zeigt dies beispielhaft. Bei 0-Emission reduzieren wir den Enrgiebedarf für die Heizung z.B. bei -10°C um 60% gegenüber elektrischen Direktheizungen. Dies führt zu einer Erhöhung der Reichweite des Busses um ca. 40% im Heizbetrieb. Der Energie-Bedarf über das gesamte Jahr inklusive Klimatisierung wird um ca. 25% verringert.

Wir ermöglichen dies dadurch, dass unsere Wärmepumpe nicht von Heiz- auf Klimabetrieb umgeschaltet werden muss. Wir schalten bei unserem sogenannten „Two-Way-Chiller“ wasserseitig die Betriebsweise um. Die Wärme wird über kaltes oder warmes Wasser an den Fahrgastraum und an die Umgebung übergeben. Sehr hohe COP-Werte werden durch optimierte Wärmeübertrager mit hohen Aufwärm- und Abkühzahlen und durch eine vollintegrierte, bedarfsgerechte Regelung und Steuerung aller Aktuatoren erreicht.

 

Wir sind stolz darauf, die komplexe Software selbst zu entwickeln und die Hardware-Elektronik ebenfalls im Haus zu fertigen. In der nächsten Entwicklungsstufe „2020“ wird die Wärmepumpe Borealis optimiert:

  • 50 kg leichter
  • 100 mm geringere Bauhöhe
  • 20 dB leiser
  • 10% höhere Leistung bei nochmals verbesserter Energieeffizienz
  • natürliches Kältemittel mit 1,5 kg R290 für einen 12m-Bus
  • integriertes Thermomanagement mit Wärmerückgewinnung und Batterietemperierung

Komponententwicklung mit Versuch

Wir entwickeln und fertigen die Kern-Komponenten für die Heizung und Klimatisierung im eigenen Haus. Nur so ist sichergestellt, dass unsere Bauteile und Systeme den besonderen Anforderungen unserer Heavy-Duty-Kunden entsprechen.

 

Mit der Entwicklung und Fertigung der Komponenten in unserer direkten Verantwortung erschließen wir uns ferner den Vorteil, modulare Konzepte umzusetzen, mit denen unterschiedliche Marktanforderungen wie Economy bis Premium abgedeckt werden können. Komponenten, die wir nicht selbst fertigen, werden mit namhaften und erfahrenen Partnern entwickelt und validiert.

Systementwicklung mit Berechnung, Simulation und Software

Leistungsfähige und dauerfeste Komponenten sind die Voraussetzung. Die Kür besteht darin, das Zusammenspiel der Komponenten im System so zu organisieren, dass optimale Ergebnisse im Fahrbetrieb erreicht werden. Hierfür haben wir Berechnungswerkzeuge für die Komponenten und Simulationstools, die deren Zusammenwirken bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen über das ganze Jahr simulieren. Thermodynamik, Strömungsmechanik, Festigkeit und Akustik werden mit Modellen untersucht, die das gesamte Fahrzeug mit Jahresgang simulieren.

 

So schaffen wir die Voraussetzung, das Heizungs-Klimatisierungssystem auf das Gesamtsystem Fahrzeug bei den spezifizierten Einsatzbedingungen optimal abzustimmen

Applikationstechnik mit Erprobung

Unsere Applikationstechnik in allen unseren Standorten hat die Aufgabe, die Produkte und Systeme in die spezifischen Fahrzeuge zu integrieren (Packaging) und die geforderte Funktion sicherzustellen. Hierzu arbeiten wir eng mit unseren Kunden als strategischer Entwicklungspartner zusammen.

 

Basis ist unser Produkt-Entstehungs-Prozess PDP, der auf Basis unserer langjährigen Erfahrungen aus Best Practice, Benchmarks und Lessons Learned die Kundenspezifikationen ebenso abbildet wie die Validierungen der Entwicklungsergebnisse.